Sie haben einen Umzug vor sich und möchten Ihre Waschmaschine in das neue Quartier mitnehmen, dann gibt es einiges zu beachten. Wichtig ist vor allem die richtige Vorbereitung des Gerätes.

Damit während des Transports nichts ausläuft, sollten Sie das Restwasser der Waschmaschine in jedem Fall ablassen. Andernfalls könnte die glitschige Seifenlauge das Transportfahrzeug beschädigten oder Sie könnten auf der austretenden Lauge ausrutschen.

Waschmaschine vom Stromnetz trennen

Um die Waschmaschine richtig transportieren zu können, müssen Sie die Klappe, die sich in der Regel an der Vorderseite des Gerätes befindet, öffnen. Einige Modelle haben diese Klappe auch seitlich oder hinten. Anschließend wird die Verschlusskappe des Wasserschlauchs geöffnet und das austretende Wasser wird in einer flachen Schale gesammelt. Schliessen Sie den Wasserzulaufhahn.

Achten Sie darauf, dass auch in den Zuschläuchen, dowie in Ablaufschläuchen Restwasser sein kann, welches ebenfalls abgelassen werden muss. Zu guter Letzt befestigen Sie das Kabel des Gerätes und die Schläuche an der Rückseite der Waschmaschine.

Eine Transportsicherung ist wichtig

Um die Waschmaschine sicher transportieren zu können, empfiehlt es sich, dass Sie eine
Transportsicherung verwenden. Diese ist bei jeder neuen Waschmaschine standardmässig dabei und setzt sich aus einem circa fünf Zentimeter langen Gewindebolzen mit einer Plastikummantelung zusammen. Damit die Bolzen nicht gegen die frei schwebende Trommel und auch nicht gegen das Waschmaschinengehäuse hämmern, müssen Sie diese auf jeden Fall fixieren.

Tipp: Vor dem ersten Gebrauch muss die Transportsicherung wieder entfernt werden.

Transport der Waschmaschine: Tipps und Hilfsmittel

Ist kein Restwasser mehr in der Waschmaschine vorhanden und die Trommel ist fixiert,
können Sie die Waschmaschine transportieren. Schließen Sie die Tür des Gerätes und fixieren Sie diese. Ideal ist es die Waschmaschine aufrecht und in keinem Fall liegend zu befördern, damit kein Pumpenwasser austreten kann und die Elektronik nicht beschädigt wird. Im Transportfahrzeug sollte das Gerät mit Gurten befestigt werden, um bei einer eventuellen Vollbremsung gut geschützt zu sein.

Waschmaschine Transport von der Wohnung zum Auto

Der Transport aus der Wohnung zum Auto gestaltet sich einfach, wenn Sie einige Tipps beherzigen. Im Treppenhaus empfiehlt sich eine Sackkarre, mit der Sie das Gerät sicher befördern können. Die Sackkarre leicht in Ihre Richtung gekippt, gelingt es im Handumdrehen die Waschmaschine vor sich Stufe für Stufe herzuschieben. Selbstverständlich ist es auch möglich eine zweite Person um Hilfe zu bitten und die Maschine gemeinsam mit Gurten nach unten zum Transportfahrzeug zu tragen. Die passenden Tragegurte, die aus zwei Hebewesten und einem zentralen Hebegurt bestehen, sind zu einem günstigen Preis in jedem Baumarkt erhältlich. Tragegurte haben der Sackkarre gegenüber einen großen Vorteil. Sie haben Ihre Hände frei zur Verfügung und können die Haustüre öffnen und das Gewicht der Waschmaschine verteilt sich auf den Oberschenkeln und den Schultern.
Kleiner Tipp: Tragen Sie gummierte Handschuhe, um ein Abrutschen an der Waschmaschine zu verhindern. Ausschließlich so wird das Verletzungsrisiko auf ein Minimum reduziert.

Fazit

Beherzigen die oben aufgeführten Tipps, können Sie Ihre Waschmaschine absolut sicher beim Umzug transportieren, ohne dass das Gerät eine Beschädigung erleidet. So können Sie auch in der neuen Wohnung Ihre Wäsche wie gewohnt waschen und müssen kein neues Gerät kaufen.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Waschmaschinen und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here